Ab n a c h Kroatien

Vor einer Reise, vor allem, wenn man mit den Vierbeinern verreist, gibt es viel zu tun. Wenn man sich dann mal für ein Reiseziel entschieden hat, dann gilt es eine geeignete Unterkunft zu finden – natürlich hundefreundlich.

Da wir letztes Jahr schon einmal in Kroatien waren, hatten wir natürlich schon eine Vorstellung darüber, wie es sein wird und auf was wir im speziellen achten müssen. In diesem Beitrag wollen wir euch von unseren Erfahrungen berichten und ein paar wichtige Tipps ansprechen, die euch für einen Kroatien-Urlaub mit Hund gewappnet sein lassen.


Unterkunft

Ein Urlaub in Kroatien will gut geplant sein. Alles beginnt natürlich mit der Suche nach einer passenden Unterkunft. Hier kann ich euch natürlich nur von unserer persönlichen Erfahrung berichten. Wir waren beide male in zwei wunderschönen Ferienhäusern, die komplett eingezäunt waren. Für mich ist das ein zwingender Punkt. Wenn schon Haus mit Garten, dann auch bitte so, dass die Hunde frei und ohne Sorge rum laufen können.

Man hat natürlich nicht immer das Glück, dass die Hunde auch in den Pool dürfen, aber dass ist ja auch nicht ganz so schlimm, wenn man das große Meer in der Nähe hat ;-).

Unsere Häuser haben wir jeweils über zwei größere Portale gebucht. Mit beiden Vorgehensweisen und der Kommunikation waren wir sehr zufrieden und würden auch bei beiden noch einmal buchen.

Natürlich muss jeder für sich selbst wissen, was man im Urlaub braucht, und wo man sich wohl fühlt. Wir haben uns jedenfalls sehr wohl gefühlt und die Zeit in Flengi sehr genossen.

Vor der Reise

gibt es einiges zu klären. Kroatien gehört zwar zur Europäischen Union, aber nicht zum Schengenraum, was Grenzkontrollen zur Folge hat. Um keine bösen Überraschungen zu bekommen, sollte man auf folgende Dinge im Voraus achten.

Man muss bei der Mitnahme von Hunden auf folgende Dinge besonders achten. Hierbei handelt es sich um Erfahrungswerte. Informiert euch vor jeder Reise, da sich die Bestimmungen ändern können

  • Mikrochip / Tätowierung
  • EU-Heimtierpass
  • gültige Tollwutimpfung
  • Mitnahme von maximal 5 Hunden

Natürlich muss man auch selbst einen Reisepass / Personalausweis vorweisen können. Und nicht zu vergessen, Kroatien hat eine eigene Währung – den Kuna.

Parasiten

In südlichen Ländern können ja vermehrt Parasiten (Zecken, Stechmücken) auftreten, die schlimme Krankheiten, wie Borelliose, Leishmaniose oder Anaplasmose übertragen. Sprecht vor einer Reise am besten mit eurem Tierarzt um mögliche Risiken abzuwägen.

Wir nehmen auch im Urlaub natürlichen – chemiefreien – Schutz und haben damit keine Probleme. Die beiden hatten in Kroatien keine einzige Zecke. Wir kommen also damit gut zurecht, aber das muss natürlich jeder Hundehalter für sich und seine Vierbeiner selbst entscheiden.

IMG_0040

* Werbung, da Verlinkung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s