Natur erkunden [Kroatien 2018]

In Istrien gibt es wirklich viel zu entdecken. Überall sieht man Olivenbäume, Lavendelfelder und Wein wohin das Auge schaut. Und am Ende eines langen Tages noch ein Sonnenuntergang am Meer – perfekt.

Die verschiedenen Gerüche, sind natürlich auch für die Hunde eine neue Erfahrung und machen auch ganz schön müde. Und wenn es täglich fast 30 Grad hat, dann zieht es einen doch eher ans Meer oder in eine Stadt, wo man mehr Möglichkeiten hat, sich an einem schattigen Plätzchen abzukühlen.


Monkodonja

Eigentlich wollten wir ein paar mehr Wanderungen machen, aber es war einfach zu heiß. Aber den „Monkodonja“ haben wir uns angeschaut. Dort befinden sich die Reste einer alte römischen Siedlung. Die zwei konnten dort ein bisschen umherspringen und die Gegend erkunden.

Man hat von dort oben einen schönen Blick auf Rovnij und das Meer. Die Gerüche sind auch sehr vielfältig. Thymian, Rosmarin und noch viel mehr gibt es zu erriechen.

 

Kap Kamenjak

Das Kap ist ein Naturschutzgebiet an der südlichsten Spitze Istriens. Man findet dort eine vielfältige Vegetation, verschiedene Bars und ein wunderschönes, türkisfarbenes Meer. Im Ganzen Gebiet herrscht Leinenpflicht. Auch im Meer. Aber die beiden haben das gut gemeistert.

Ich denke, an diesem wunderschönen Ort werden wir sicherlich nicht zu letzten Mal gewesen sein. Und alles gesehen haben wir noch längst nicht. Das Meer war einfach zu verlockend und erfrischend an dem heißen Tag.

Auf der Rückfahrt sind uns dann mitten auf der „Straße“ noch eine Herde Schafe begegnet, die sich selbstverständlich alle Zeit der Welt beim überqueren ließen. Aber so konnte man auch die kleinen Lämmer beobachten.

 

Mohnblumen

gibt es wirklich sehr, sehr viele in der Gegend rund um Flengi. Natürlich musste ich dort ein paar Fotos von den beiden machen. Die Lavendelfelder waren leider etwas schwerer zu erreichen, deswegen gibt es davon keine Bilder. Aber ich finde, die beiden machen sich schon ganz gut im „roten Meer“.

 

Limsky Kanal

Ein richtig schöner Ort, wo man frische Muscheln essen kann. Auch eine Grotte gibt es dort zu besichtigen. Aber leider erst ab Juni, sodass es für uns leider nicht geklappt hat. Aber auch ein guter Ort für einen kleinen Spaziergang.

 

Sonnenuntergang

Ein Sonnenuntergang am Meer ist natürlich immer etwas ganz besonders. Das muss man natürlich im Urlaub in Kroatien einmal auskosten. Lasst einfach die Bilder auf euch wirken. Ich finde es einfach traumhaft!

Ein Kommentar zu „Natur erkunden [Kroatien 2018]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s