Fit in den Herbst

Noch befinden wir uns ja eher im Spätsommer, als im Herbst. Aber man kann sich nie früh genug Gedanken machen. In Bayern können wir die letzten warmen Sonnenstrahlen richtig gut genießen.

Damit wir und vor allem die zwei beiden auch gut für den kommenden Herbst gewappnet sind, treffen wir ein paar Vorkehrungen, damit die zwei nach dem warmen Sommer auch gesund bleiben.


Es wird kälter …

die Sonne scheint zwar noch oft – jedenfalls bei uns hier im schönen Bayern – aber hat längst nicht mehr so viel Kraft wie noch vor ein, zwei Monaten. Da waren die zwei nach einer Schwimmrunde und 20 Minuten Sonne baden auch schon wieder trocken. Jetzt dauert das ganze schon etwas länger.

Also kommt hier auch wieder unser geliebter Hundebademantel zum Einsatz. Damit trocknen die zwei einfach schneller. Egal ob nach einem Bad oder einem Spaziergang im Regen, der uns ja nun im Herbst auch öfter begegnen wird.

Zecken und andere Parasiten

In den Sommermonaten hatten wir glücklicherweise überhaupt keine Probleme mit diesen Plagegeistern. Aber wir haben noch keinen Winter und im Herbst gibt es leider immer noch Zecken. Gandhi hatte leider letzte Woche wieder eine, das war aber auch die einzige seit ein paar Monaten.

Auch Flöhe sind in dieser Jahreszeit ein großes Thema. Igel suchen sich etwas zum Fressen, spazieren durch den Garten und tragen leider eine Vielzahl an Flöhen mit sich rum. Wir müssen hier besonders bei Gandhi aufpassen, da er schon mal einen Igel ins Maul genommen hat. Abgesehen von den Stacheln hatte er dann natürlich auch ein paar ungebetene Gäste in seinem Fell.

Solange es bei einem Floh bleibt und ich bei mehrmahligem Durchkämmen auch keine weiteren Flöhe, Eier oder Kot finde, werden die zwei auch nicht behandelt. Das mussten wir bis jetzt auch nur einmal (siehe oben :-)).

Fellwechsel

Bei dem einen früher, bei dem anderen später. Das ist auch bei uns nicht anders. Natürlich wäre ich froh, wenn Loulou und Gandhi zur gleichen Zeit beschließen würden, ihr Sommerkleid abzuwerfen, aber leider ist das eine Wunschvorstellung.

Während Loulou nun schon fast durch ist, denkt Gandhi nicht mal daran, sich sein Winterfell zuzulegen. Mal schauen wann er so weit ist. Hier wird halt dann täglich gekämmt und gesaugt, hilft ja nichts, da müssen wir und die Vierbeiner durch.

Zeit in der Natur verbringen

Endlich schwitzt man nicht mehr schon nach 5 Minuten Gassi gehen. Das freut uns natürlich alle, auch wenn wir den Sommer gern haben! So kann man auch wieder längere Runden planen und dabei die Veränderung der Natur auch so richtig genießen.

Die Blätter werden langsam bunt, es kommt die Zeit der Stürme und die Regenjacke wird wieder hervorgekramt. Die Zeit zwischen Sommer und Winter, aber irgendwie hat der Herbst doch etwas besonderes. Wir mögen ihn!

IMG_1937.jpg

Und damit wir alle – besonders natürlich die Vierbeiner – auch kulinarisch etwas vom Herbst haben, wird es bald noch ein neues Hundekeksrezept auf unserem Blog geben!

 

 

 

Ein Kommentar zu „Fit in den Herbst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s